Was Thiole im Wein alles bewirken.

Der individuelle Fruchtgeschmack wird u.a. durch Thiol-Verbindungen vermittelt. Bild von suju auf Pixabay

Chemisch betrachtet sind Thiole (vom griechischen ” theío” = Schwefel) organische Verbindungen, die den Alkoholen ähneln, aber statt des Sauerstoffatoms ein Schwefelatom enthalten, daher werden sie auch als Thioalkohole bezeichnet.  Sie sind ein ganzer Strauß von chemisch leicht abgewandelten Molekülen, die sehr

Bitte lesen Sie hier weiter: Was Thiole im Wein alles bewirken.

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!

Gedanken zum Zeitbegriff (I)

Der Zeitmesser am Handgelenk:: Fluch oder Segen?

Die Zeit spielt im Leben eines jeden Menschen eine so zentrale Rolle, dass man eigentlich annehmen könnte sie sei gut erforscht und berge keine Mysterien mehr. Bei genauerem Hinsehen fällt aber auf, dass wir selbst nicht besonders viel über den Zeitbegriff wissen und auch die Forschung

Bitte lesen Sie hier weiter: Gedanken zum Zeitbegriff (I)

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!

Verbessert Musik den Wein?

Über Lautsprecher ertönt Beethoven und Bach im Weinkeller, in denen die Barriques mit dem jungen Rotwein liegen. Der Wein wird rund um die Uhr beschallt erklärte mir vertrauensvoll der zuständige Önologe. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass die abgespielten Stücke „Betriebsgeheimnis“ seien, „zu laut sollten sie allerdings nicht sein!“ gab er zu bedenken. Der Wein

Bitte lesen Sie hier weiter: Verbessert Musik den Wein?

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!

Es gibt keine guten Weine, sondern nur gute Flaschen

Bereits die Farbe lässt erkennen, dass der Inhalt von zwei Flaschen unterschiedlich ist

Der Titel dieses Beitrags klingt wie ein althergebrachtes Klischee, und trotzdem ist die Aussage völlig richtig. Fast jedem Weinfreund ist es schon mal passiert, dass zwei Flaschen des selben Weins, zur gleichen Zeit gekauft und nach ein paar Jahren gleichzeitig

Bitte lesen Sie hier weiter: Es gibt keine guten Weine, sondern nur gute Flaschen

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!

Ein 44 Jahre alter Rioja begeistert mich

Paternina Gran Reserva “Reserva Especial” 1968

In meinem anadalusischen Weinkeller, der zugegebenermaßen keine wirkliche Temperaturkonstanz garantiert, fand ich zwei Flaschen eines Weines, den ich vor einigen Jahren bei einem Weinhändler in Granada erstanden hatte. Es war ein 1968er Federico Paternina Gran Reserva, der als „Reserva Especial“ etikettiert war. Die erste Flasche war grauenvoll,

Bitte lesen Sie hier weiter: Ein 44 Jahre alter Rioja begeistert mich

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!