Ein längst tot geglaubtes Gespenst regt sich wieder

Nationalistischer Geist soll da bleiben wo heute auch die Hexen sind: in der Versenkung! (Bild: Pixabay)

Kürzlich las ich das Buch „Europa gegen die Juden 1880 – 1945“ (S. Fischer Verlag, Frankfurt/M., 2017) des bekannten Historikers und Journalisten Götz Aly. Er beleuchtet darin das Schicksal der Juden im modernen Europa. Ihr Leben war

Bitte lesen Sie hier weiter: Ein längst tot geglaubtes Gespenst regt sich wieder

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!

Warum “Parzellen”-Weine in einer globalisierten Weinwelt?

Was für ein königliches Terroir haben wohl die Weinterrassen von Sanssouci?

Unter Weinfreunden wird kaum ein Wort zur Beschreibung des Charakters eines Weines so viel benutzt wie „Terroir“. Ein bestimmter Wein sei maßgeblich von Terroir geprägt, hört man gelegentlich mit Erstaunen und fragt sich „ja wie schmeckt er denn dann?“. Ich persönlich habe

Bitte lesen Sie hier weiter: Warum “Parzellen”-Weine in einer globalisierten Weinwelt?

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!

Weine mit Heimat: der Boden

Bearbeiteter, tonhaltiger Boden mit Rebstöcken in der Mancha

Mit kaum einem Wort wurde in der Werbung für Wein mehr Schindluder getrieben als mit dem französischen „terroir“. Ich gebe zu der Faszination dieses schwammigen Begriffes auch schon mehr als einmal erlegen gewesen zu sein. In „Langenscheidts Handwörterbuch Französisch“ erfährt man, dass seine Bedeutung eigentlich

Bitte lesen Sie hier weiter: Weine mit Heimat: der Boden

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!