Der Wein und das Krebsrisiko

Meine frühere Tätigkeit als forschender Mediziner bringt es mit sich, dass mich medizinische Themen auch im Zusammenhang mit meiner anderen Leidenschaft, dem Wein, ganz besonders interessieren. Die Beiträge zu diesem Blog bezeugen dies ja sehr deutlich. Auch das Thema Wein und Krebs trifft bei mir auf großes Interesse, weil es ganz direkt mein früheres Arbeitsgebiet

Bitte lesen Sie hier weiter: Der Wein und das Krebsrisiko

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!

Resveratrol: Rotwein in der Tablette?

Weniger Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Reduzierung des Krebsrisikos und „Anti-Aging“-Therapie, das Mittel dazu können Sie rezeptfrei in fast jeder beliebigen Drogerie kaufen. Unter dem Namen „Resveratrol“ werden in Stärken von 60 bis 500 Milligramm Tabletten verkauft, deren Inhalt einst im Rotwein entdeckt und für das sog. “french paradox” verantwortlich gemacht wurde. Wer allerdings Resveratrol in der sog. „Roten

Bitte lesen Sie hier weiter: Resveratrol: Rotwein in der Tablette?

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!

Endlich schwefelfreie Weine mit SO2SAY?

Hohe Qualität, lange Lagerfähigkeit ohne Schwefeldioxyd?

Über die „allergene“ (Allergie erzeugende) Wirkung von Schwefeldioxyd (SO2) und anderen Salzen der schwefligen Säure im Wein bin ich in einem vorangegangenen Blog eingegangen. Forscher vom „Technologie-Transfer-Zentrum Bremerhaven“ (ttz Bremerhaven) haben mit Unterstützung auch anderer Unternehmen (u.a. auch einer spanischen Kellerei) ein Verfahren zur Stabilisierung von Wein ohne

Bitte lesen Sie hier weiter: Endlich schwefelfreie Weine mit SO2SAY?

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!