Camille Saint-Saëns und seine Orgelsymphonie

Camille Saint-Saëns (1835-1921)

Die bezaubernd humorvolle Programmmusik der Suite „Karneval der Tiere“ und die Oper „Samson und Dalila“ haben den Namen des Komponisten Camille Saint-Saëns (1835-1921) am Beginn des 20. Jahrhunderts auch weit über die Grenzen seiner französischen Heimat bekannt gemacht. Heute ist er leider wieder ein wenig in Vergessenheit geraten. Im Licht

Bitte lesen Sie hier weiter: Camille Saint-Saëns und seine Orgelsymphonie

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!

Reisen mit Claude Debussy: ein Abend in Granada

Fayence-Mosaik aus dem Saal der Gesandten in der Alhambra: farbenfroh wie Debussys Musik.

Reisen scheint zur Lieblingsbeschäftigung aller Generationen geworden zu sein. Die leichte Verfügbarkeit von Transportmitteln zu Land, Wasser und Luft, gepaart mit dem unsäglichen Konkurrenzkampf der Reiseunternehmen untereinander haben die Reisekosten beinahe für jedermann erschwinglich gemacht. Es kann sogar preisgünstiger sein

Bitte lesen Sie hier weiter: Reisen mit Claude Debussy: ein Abend in Granada

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!

Spanische Gärten: hören und sehen

Der Garten: Vorlage für Maler und Musiker

An dieser Stelle habe ich schon öfter meine Liebe zu Gärten bekundet (z.B. Der Wein im Paradies), dabei hat mich die Vorstellung geleitet, dass diese Anlagen eine der schönsten Huldigungen des Menschen an die Natur sind. Nirgends sind sich Kunst und die belebte Natur so nah

Bitte lesen Sie hier weiter: Spanische Gärten: hören und sehen

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!