Sind “Etiketten”- und “Surrogat”-Trinker ernst zu nehmen?

Weinfreunde auf der ganzen Welt amüsieren sich über die so genannten „Etikettentrinker”. Diese geniessen den Wein nämlich ausschliesslich wegen des mit ihm verbundenen sozialen Status. Bestimmte Namen und Marken auf Weinflaschen versprechen dem Eigentümer Prestige und Anerkennung. Bei genauerem Hinsehen erkennt der genuine Geniesser aber, dass die Person durch Äusserlichkeiten und Benehmen nur den Eindruck

Bitte lesen Sie hier weiter: Sind “Etiketten”- und “Surrogat”-Trinker ernst zu nehmen?

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!

Der Traum vom Wein aus der Retorte

Wir reden heutzutage viel von “gepanschten” oder “von der Chemie verbesserten” Weinen. In diesem Zusammenhang bin ich auf eine höchst amüsante Literaturstelle aus dem 19. Jahrhundert gestossen. Johann Wolfgang Döbereiner, geb. 1780 und gestorben 1849, war einer der großen Chemiker seiner Zeit. Er gilt als der Vater der systematischen Ordnung der chemischen Elemente, seine „Triadenlehre”

Bitte lesen Sie hier weiter: Der Traum vom Wein aus der Retorte

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!