Was hat es mit der Reblaus auf sich?

Vor mehr als 70 Jahren sang das Wiener Original Hans Moser „I muass im frühern Leben a Reblaus gwesen sein!“ Damit begründete er seine Liebe zum Wein und ihm folgten unzählige Epigonen, die ihre Weinläden oder -kneipen „Zur Reblaus“ o. ä. nannten. Das klingt zunächst ganz anheimelnd und lustig, wenn man aber etwas genauer nachdenkt,

Bitte lesen Sie hier weiter: Was hat es mit der Reblaus auf sich?

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!

Lebendige Weingeschichte: kanarischer Malvasía

“Fortunatae insulae” – die glücklichen Inseln – nannten die Römer die Kanaren.  Jedoch viel wussten die Römer mit diesen Inseln nicht anzufangen. Um sie zu erschliessen und für sich nutzbar zu machen waren sie in der antiken Welt zu weit weg und hatten damals keinerlei strategische Bedeutung. Dies sollte sich ein Jahrtausend später dann grundlegend

Bitte lesen Sie hier weiter: Lebendige Weingeschichte: kanarischer Malvasía

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!