“Nachwuchsförderung” durch Resveratrol?

Es ist nicht verwunderlich, dass chemische Substanzen, die eine pharmakologische Wirkung auf den menschlichen Organismus haben, diesen in vielfältiger Weise beeinflussen können. Medikamente, die eine hochspezifische Aktivität ausüben binden nicht selten an genau definierte Rezeptoren auf der Zelloberfläche. Hormone und manche Blutdrucksenker sind dafür gute Beispiele. Andere wirken eher unspezisch indem sie mit dem Zellstoffwechsel

Bitte lesen Sie hier weiter: “Nachwuchsförderung” durch Resveratrol?

Empfehlen Sie uns weiter - würde uns freuen!