Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Beton-Eier als Barrique-Ersatz?

Es war ein ca 1,3 Meter hohes Beton-Ei in einem versteckten Winkel der Kellerei von Chateaux Calon Segur was sich auf einer Reise in die Region von Bordeaux 2011 in mein Gedächtnis gebrannt hat. Man experimentiere damit, lautete die lapidare Erklärung des Gastgebers. Dass man in solchen 600-Liter-Behältnissen Wein machen konnte hörte ich damals zum ersten Mal. Mittlerweile habe ich sogar schon in Betoneiern ausgebaute Weine getrunken und genossen. Man gab mir zu verstehen, dass der Werkstoff Beton einige physikalische Ähnlichkeiten mit dem Eichenholz der Barriques habe, allerdings ohne Holzgeschmack abzugeben. Die feinen Poren erlaubten eine kontrollierte Sauerstoffzufuhr während des Ausbaus und der Reifung sowohl von Weiß- als auch von Rotweinen. Die Temperaturverhältnisse innerhalb des Eies bewahrten die Primärfrucht des Mostes und leicht zu reinigen seien sie, im Gegensatz zu den kleinen Holzfässern, auch.  ….  bitte lesen Sie hier weiter: Beton-Eier als Barrique-Ersatz?

Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ersetzen Roboter in der Zukunft den Winzer?

Der VDI (Verein Deutscher Ingenieure) ist eine der größten wissenschaftlichen Gruppen in Deutschland. Sein Wort hat Gewicht und deshalb sei seine Definition eines Roboters an den Anfang dieses Beitrages gesetzt: „Industrieroboter sind universell einsetzbare Bewegungsautomaten mit mehreren Achsen, deren Bewegungen hinsichtlich Bewegungsfolge und Wegen bzw. Winkeln frei (d. h. ohne mechanischen bzw. menschlichen Eingriff) programmierbar und gegebenenfalls sensorgeführt sind. Sie sind mit Greifern, Werkzeugen oder anderen Fertigungsmitteln ausrüstbar und können Handhabungs- und/oder Fertigungsaufgaben ausführen.“ Das klingt zwar etwas sehr technisch, beschreibt aber die Funktion von Robotern ziemlich umfassend: Bewegungsautomaten, die menschliche Arbeiten ausführen können.

Schon vor einiger Zeit hat Mario Scheuermann in seinem Blog Drinktank vom 5.11.2012 über den Weinbergshelfer „Vigne Intelligence Naturelle“ des Franzosen Christophe Maillot  berichtet,  ….  bitte lesen Sie hier weiter: Ersetzen Roboter in der Zukunft den Winzer?

Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

PIWIS – ein “Kick” für Ökowinzer

Die Weinkultur hat schon einmal durch einen Eingriff in die Biologie der Reben den Weintrinker vor dem Verdursten gerettet: die Einführung reblausresistenter Unterlagen und die Pfropfung europäischer Sorten darauf hat die sich anbahnende Katastrophe verhindert: die Reblaus konnte in Schach gehalten werden. Aber andere Pilzkrankheiten, wie z.B. der echte und der falsche Mehltau können  in manchen Jahren die Ernten ganz erheblich reduzieren. Die Anwendung von Fungiziden ist dann unerlässlich und das wiederum ruft die Verfechter des ökologischen Rebbaus auf den Plan. Wen wundert´s, dass schon frühzeitig begonnen wurde nach pilzwiderstandsfähigen Sorten (PIWIS) Ausschau zu halten.  ….  bitte lesen Sie hier weiter: PIWIS – ein “Kick” für Ökowinzer