Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ein glücklicher Jahresbeginn mit einem weißen Rioja von 1985

Lopez de Heredia: Traditionelle Werte beim Wein und bei der Architektur

Lopez de Heredia: Traditionelle Werte beim Wein und bei der Architektur

Mein erster Weißwein des Jahres 2013, gleichsam der Jahresbegrüssungstrunk, war eine Flasche Viña Tondonia Blanco Reserva 1985. Die Flasche war ein Gastgeschenk eines Freundes, der selbst kein Kostverächter ist. Trotz der vermutlich bald 20 Jahre, die der Korken schon in der Flasche verbracht hat, war er noch nicht brüchig und saß fest im Flaschenhals. Nach dem Eingießen in ein dickbauchiges Burgunderglas sprang mir sofort das leuchtende Gold des Weins ins Auge. Der Duft war betörend: Juchtenleder, zarte Vanilletöne, ein Hauch von Zitrone und Orangenschale und Anklang von Thymian und Rosmarin eingerahmt von gerösteten Esskastanien. Am Gaumen  ….  bitte lesen Sie hier weiter: Ein glücklicher Jahresbeginn mit einem weißen Rioja von 1985

Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Neue Architektur in der Rioja

Neue Architektur bei Marqués de Riscal, Elciego

Neue Architektur bei Marqués de Riscal, Elciego

Wer offenen Auges durch die schöne Landschaft der Rioja fährt, dem fallen vielerorts die Baukräne auf, die auf ein Phänomen aufmerksam machen, welches schon beinahe zu einem neuen Markenzeichen des Gebietes geworden ist, die innovative Architektur der Kellereien. Die Erkenntnis, daß die Funktion einer Kellerei auch in eine ästhetisch ansprechende Form gebracht werden kann ist selbstverständlich nicht neu. Prototypen derariger Gebäude sind natürlich die französischen Chateaux. Häufig ist das Bauwerk selbst zum Symbol der jeweiligen Marke geworden und prangt auf dem Flaschenetikett.  ….  bitte lesen Sie hier weiter: Neue Architektur in der Rioja