Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Aromatherapie mit Wein?

Über Sinn und Unsinn der sog. „Aromatherapie“ (vom griech. aroma = würziges Kraut, Gewürz) ist viel geschrieben und gesagt worden seit im Jahr 1910 der französische Chemiker René- Maurice Gattefossé die heilende Wirkung des Duftes von Lavendelöl entdeckte und den Begriff prägte. Heute ist die Aromatherapie eine Sparte der alternativen Medizin bzw. im weitesten Sinne auch der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie). Allerdings setzt sie ein gerüttelt Maß an Vorstellungskraft voraus, denn die zur Anwendung kommenden Düfte sollen die Seele und den Geist der Pflanze widerspiegeln und dadurch eine beruhigende, harmonisierende und anregende Wirkung ausüben (Voraussetzung dafür wäre m. M. ein Duftextrakt aus echten Pflanzen und kein synthetisches Öl!). So weit so gut: wohltuende Düfte verursachen tatsächlich bei den meisten Menschen ein seelisches und körperliches Wohlbefinden.  ….  bitte lesen Sie hier weiter: Aromatherapie mit Wein?