Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Baskischer Nationalismus in der Flasche?

Ziemlich genau vor einem Jahr hat der Chef und Önologe von Artadi, Juan Carlos López de la Calle verlauten lassen, dass sich ddie Bodega aus dem Kontrollorgan der Herkunftsbezeichnung „D.O.Ca. Rioja“ zurückziehen werde. Ich hatte an dieser Stelle darüber berichtet (“Zerbricht die Einheit der D.O.Ca. Rioja?”). Vordergründig war der Streitpunkt die unzureichenden Möglichkeiten die Weine der Rioja nach Lagen zu charakterisieren. Artadi war bekanntlich Vorreiter der Einzellagen-Weine und Namen wie Valdeginés, La Poza de Ballesteros, El Carretil, Pagos Viejos, Grandes Añadas und Viña El Pisón haben sich tief im sensorischen Gedächtnis vieler Weinfreunde verankert. Schon bisher waren all diese Weine – auch über ihre teilweise sehr hohen Flaschenpreise – immer gut zu erkennen und kein Genießer hat sich meines Wissens je über mangelnde Kennzeichnung auf den Etiketten beklagt.

 ….  bitte lesen Sie hier weiter: Baskischer Nationalismus in der Flasche?

Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Zerbricht die Einheit der „D.O.Ca.Rioja”?

Im Zentrum der Kritik: die Kontrollbehörde der D.O.Ca. Rioja in Logroño

Im Zentrum der Kritik: die Kontrollbehörde der D.O.Ca. Rioja in Logroño und deren Regularien

Jahrzehnte hat sie sich selbst als spanische Musterregion gefeiert, und heute wird immer mehr Kritik innerhalb der Mitglieder der garantierten Herkunftsbezeichnung laut. Der Präsident von einer der prestigeträchtigsten Kellereien der Region, Bodegas y Viñedos Artadi in Laguardia, Herr Juan Carlos López de Lacalle, hat kürzlich den Austritt seines Unternehmens aus den Kontrollrat (Consejo Regulador) der D.O. Ca. Rioja erklärt. In seiner Begründung für diesen Schritt führte er an, dass es nicht mehr angehe nur über ein einziges Gütesiegel zu verfügen, welches sowohl an junge Billigweine als auch an sehr teure Lagenweine vergeben wird. Sein Argument basiert auf der Tatsache, dass die riesige Fläche der D.O.Ca. von über 60.000 Hektar eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Terroirs hervorbringt, die sich auf dem Etikett nicht differenzieren lassen.  ….  bitte lesen Sie hier weiter: Zerbricht die Einheit der „D.O.Ca.Rioja”?