Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Beethoven im Corral del Carbón

Beethoven mit spanischem Akzent: Klaviersonaten in Granadas Corral del Carbón

Beethoven mit spanischem Akzent: Programmheft der Klaviersonaten in Granadas Corral del Carbón

Mitten in der Stadt Granada, ein Katzensprung von der Kathedrale entfernt, liegt das älteste Gebäude der Stadt aus maurischen Zeiten: der „Corral del Carbón“, eine Karawanserei aus dem 14. Jahrhundert. Hier wechselten  in muslimischen Zeiten verschiedenste Waren  ihre Besitzer, zuletzt, wie der Name andeutet, waren es die Kohlehändler, die hier ihren schwarzen Brennstoff feilboten. Heute ist der Innenhof dieses Ortes, dessen filigrane maurische Ästhetik den Besucher bezaubert, Schauplatz von kleinen Kammerkonzerten während des Internationalen Musik- und Tanzsommerfestivals in Granada, einer der bedeutendsten europäischen Kulturveranstaltungen südlich der Pyrenäen.  Unter der Überschrift „Beethoven – mit spanischem Akzent“  haben neun herausragende  ….  bitte lesen Sie hier weiter: Beethoven im Corral del Carbón

Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ein großes Forum für Weinfreunde: Fenavin 2013

Das Team am Stand der DOP Granada auf der Fenavin 2013

Das Team am Stand der D.O.P. Granada auf der Fenavin 2013 in Ciudad Real

Vom 7. bis 9. Mai 2013 fand in Ciudad Real die 6. Feria nacional de vino, die Fenavin 2013, statt. Diese wird mittlerweile als die wichtigste Messe für Weinerzeuger und –händler aus Spanien angesehen. Der internationalen Bedeutung des spanischen Weins entsprechend waren auch sehr viel ausländische Besucher anwesend.  Über 1.200 Bodegas haben dort ihre Weine präsentiert, etwas über die Hälfte kamen aus Neukastilien (Castilla-La Macha). Auch die neue DOP Granada, zu der auch unsere kleine Bodega Los Barrancos S.L. zählt, war mit einem eigenen Stand vertreten. Zusammen mit 5 anderen Kellereien haben wir dort unsere Weine einem sehr interessierten Publikum vorgestellt. Die Resonanz war unerwartet groß.  ….  bitte lesen Sie hier weiter: Ein großes Forum für Weinfreunde: Fenavin 2013

Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Das “Weintor” und die Weine aus Granada

Wilhelm Hamm, einer der angesehendsten Weinbauingenieure des vergangenen Jahrhunderts, schrieb in seinem 1865 erschienenen Werk “Das Weinbuch” im Spanien-Kapitel: “Die Hügel rings um Granada eignen sich trefflich zum Weinbau, aber er wird so nachlässig betrieben, daß sie nur ganz schlechtes Zeug liefern. Wo man sich in sehr seltenen Fällen einige Mühe giebt, da wird

Bitte lesen Sie hier weiter: Das “Weintor” und die Weine aus Granada

Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Kriesenbewältigung durch Lebensfreude?

Frisches Gras und Rosenblätter auf der Strasse beim Fronleichnasmszug in Granada

Frisches Gras und Rosenblätter auf der Strasse beim Fronleichnamszug in Granada

Am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitstag wurde Fronleichnam gefeiert. In Granada hat dieses Fest mit seinen feierlichen Prozessionen eine lange Tradition. Wie in vielen katholischen Regionen der mediterranen Welt wurden Altäre  ….  bitte lesen Sie hier weiter: Kriesenbewältigung durch Lebensfreude?

Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Karwoche in Granada: eine ganz persönliche Sicht

Karwoche in Granada. Prozession durch die Calle Mesones.

Karwoche in Granada. Prozession der Nazarenos durch die Calle Mesones.

Auf dem Weg zur Kellerei “Los Barrancos” in den Alpujarras habe ich für einen Tag in Granada Station gemacht. Es ist der Beginn der „Semana  Santa”  (Karwoche) und in der Zeitung las ich heute Morgen, dass die Touristen 40 Millionen Euro in dieser Woche alleine in der Stadt Granada ausgeben werden. Tatsächlich, es herrscht hier beinahe soetwas wie ein mentaler Ausnahmezustand. Neben den unzähligen Fremden, die aller Herren Länder Sprachen sprechen, gibt es viele Menschen die sich in dieser Zeit frei  nehmen und zu ihren Dörfern oder in die Städte ihrer Herkunft fahren,  ….  bitte lesen Sie hier weiter: Karwoche in Granada: eine ganz persönliche Sicht