Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Ortega y Gasset und das Göttliche im Wein

Rebstock
“Die Beeren der Traube sind wie kleine Lichtgeschwülste”

Darüber, dass der Wein etwas Göttliches sei habe ich kürzlich im Zusammenhang mit Nicolaus Cusanus an dieser Stelle geschrieben. Diese grundsätzliche Einsicht zieht sich wie ein roter Faden sowohl  durch das Alte als auch durch das Neue Testament. So schreibt z.B. der Prediger Salomo (9/7 in Luthers Übertragung) “So geh hin und iß dein Brot mit Freuden, trink deinen Wein mit gutem Mut; denn dies dein Tun hat Gott schon längst gefallen”. Ein großer Bewunderer der Weine seines Landes war auch der spanische Philosoph und Schriftsteller José Ortega y Gasset.  ….  bitte lesen Sie hier weiter: Ortega y Gasset und das Göttliche im Wein

Drucken Drucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Was ich in der Schule nicht erfuhr…

Als ehemaliger Schüler des Nicolaus-Cusanus-Gymnasiums in Bad Godesberg hätte ich eigentlich wissen müssen, dass der Namensgeber dieser Bildungsstätte ein großer Weinfreund war. Aber erst kürzlich, ein halbes Jahrhundert später, stiess ich auf einen Text dieses großen deutschen Philosophen, Theologen und Mathematikers, der mir diesen Zusammenhang deutlich machte.  ….  bitte lesen Sie hier weiter: Was ich in der Schule nicht erfuhr…